Montag, 30. Januar 2017

Blusen Sew-Along #2

Schon gestern läutete Elke / ellepuls den zweiten Teil des Blusen-Sew-Alongs ein. Da ich gestern einfach keine Zeit zum posten hatte, reiche ich meinen Zwischenstand heute nach.

Weit bin ich noch nicht gekommen mit meiner Bellah /von prülla.
Aber zugeschnitten ist sie schon mal. 

Nun noch mal zum Thema des dieswöchigen Treffens:

29. Januar: Welche Schnittänderungen, erste Nähte, gibt es Hürden?

Den Schnitt habe ich, wie bereits das Vorgängermodell, in Größe 38 zugeschnitten. 
Eine Schnittänderung gab es jedoch. 
Beim ersten Mal waren mir die Ärmel unten am Saum etwas zu eng, so dass ich den
 eingezogenen Gummizug kaum nach oben schieben sollte. Daher habe ich nun den unteren Bereich der Ärmel um  ca. 2 cm auf jeder Seite (inkl NZ) verbreitert. 


Ich hoffe das reicht.

Ansonsten ist alles so geblieben, wie im Schnittmuster angegeben. Jetzt hoffe ich, dass sich bald ein Zeitfenster auftut, damit ich die Bluse endlich nähen kann.

Zugeschnitten habe ich übrigens auf meiner (fast) neuen Schneidematte und mit Rollschneider. Eigentlich bin ich ja eher der "mit der Schere- Zuschneider" und schneide eher nur 
die Baumwoll- bzw. Patschwork- und Taschenstoffe damit. 

Aber vorher war meine Zuschneidematte auch nur halb so groß. Hier hat es jetzt super funktioniert. 

Ich werde es weiter ausprobieren......


Macht´s gut, bleibt gesund


verlinkt zu

Donnerstag, 26. Januar 2017

Beanie und Vorankündigung

Nun war ja sogar hier an der sonst so (relativ) warmen Mosel
 der Winter eingekehrt mit ein bisschen Schnee (der sogar liegengeblieben ist) 
und mächtig Frost bis minus 13 Grad Celsius.


hier mit meinem Wickelschal und der Basic Marlene von gestern.
Mittlerweile ist es wieder ein bisschen wärmer geworden ;).

Meine sonst so geliebte (selbst gekaufte 😉) Strickmütze war mir bei den Temperaturen nicht warm genug. 
Zog doch der Wind durch alle Maschen.
Also war es an der Zeit für eine neue Mütze....

Noch besser gesagt, mein Mann brauchte noch dringender eine...
Seine Mützen sind irgendwie alle zu eng und rutschen beim gehen immer nach oben über die Ohren. Mal abgesehen davon, dass das nervt sieht es auch noch blöd aus, eher wie eine Zwergenmütze.

Also lud ich mir das Wende-Beanie-Freebook von pattydoo runter.
 Dies gab es nämlich bis zu einem Kopfumfang bis 64 cm. Das sollte eigentlich reichen. 

Ich wählte die Größe 62 bei einem KU von 60 cm. Außen verwendete ich ein
Reststück von meinem Jeansjersey von HIER 


und innen ein Reststück blauen Fleece, damit es schön warm hält.
Gesagt, getan. 


Die Mütze war fertig, gefiel aber dem Herrn nicht.

Auch nicht schlimm. 

Dann wurde es nämlich hier richtig kalt.
 Und ich kann solch eine schöne warme Mütze auch gut gebrauchen. Sie ist zwar ein bisschen weit, aber das stört mich nicht, so wird auch morgens nicht die Frisur zerstört 😜.

Schnitt: Beanie Freebook von pattydoo
Stoff: Rest Bio-Jeansjersey von lillestoff und Rest Fleece (K.A. wo ich den her hatte)


So sieht das dann aus, wenn Frau sich mangels Fotograf mit Selbstauslöser knipsen muss. Und die Kamera steht auf dem Vogelhaus ;)


Außerdem möchte ich euch schon mal von meiner nächsten Aktion erzählen.

Wie im letzten Jahr möchte ich auch dieses Mal meinen Bloggeburtstag Anfang Februar
mit einer Wichtel-Aktion feiern.


Am 2.2.17 geht´s los. Schaut rein und sichert euch euren Platz.
Dann gibt es auch die genauen  Infos dazu.
Wer solange nicht warten kann will, HIER könnt ihr euch die letztjährige Aktion ansehen.

Macht´s gut, bleibt gesund


verlinkt zu



Mittwoch, 25. Januar 2017

Basic Marlene

Zwischendurch braucht Frau auch Basics im Kleiderschrank.



So ein Basicteil habe ich mir noch schnell heute morgen genäht.

Eine Frau Marlene von fritzi/schnittreif in Gr. M.
Leider lässt sich schwarz nur schwer fotografieren....



Dies ist nicht die erste (siehe auch HIER und HIER) und bestimmt auch nicht die letzte Frau Marlene. Der Schnitt ist schnell genäht und sehr bequem. 
Allerdings ist der heutige Stoff (ein Reststück Bio Jersey von  stoffe.de) nicht ganz so 
dehnbar wie erwartet, aber es geht....



Damit möchte ich mich dann zusätzlich auch bei Fraulein An einreihen, die einen Jahres - Sew-Along eingeläutet hat. 


Das Motto für den Januar lautet "mein Basicteil". Dies ist nun mein Beitrag.


ich hoffe, dass ich immer mal wieder dabei sein kann. Alles werde ich wohl nicht schaffen.




Macht´s gut, bleibt gesund



Schnitt: Frau Marlene von fritzi/schnittreif
Stoff: Rest Bio-Jersey von stoffe.de

verlinkt zu:


Dienstag, 24. Januar 2017

Stoffbeutel

Schon viele genäht und verschenkt, aber nur wenige verbloggt.
Das Schnittmuster war ein Freebook von http://ilovejajujo.blogspot.com/. Leider steht der Blog mittlerweile nur noch geladenen Lesern zur Verfügung. Schade, ich hätte euch gerne das SM verbloggt. Allerdings ist es auch so leicht zu nähen oder ihr findet im WWW ein ähnliches Schnittmuster, es gibt ja bestimmt 100 Versionen.

mit kürzeren Trägern
Heute zeige ich euch drei Exemplare, die ich schon im letzten Sommer genäht und sofort verschenkt habe. Ich muss sagen, als Geschenk kommen sie wirklich immer sehr gut an.
Vor allem (und das finde ich mal eine gute Entscheidung) seitdem die Geschäfte Geld für Plastiktüten nehmen. 
Ich hatte ja vorher schon meistens ein bis zwei Stoffbeutel zum Einkaufen dabei, um die Plastiktüten einzusparen. Leider ist meiner etwas klein geraten, das  hat sich aber erst im Nachhinein herausgestellt, merkt man halt immer erst beim Gebrauch 😕.

mit langen Trägern


Aber seitdem nähe ich die Täschchen immer ein gutes Stück größer.
Anders als im Tutorial angegeben auch mit französischen Nähten und mit langen Trägern.
Dazu noch eine kleine Anekdote von einer Kollegin.

Sie war meine Wichtelpartnerin und ich habe ihr solch eine Tasche genäht und geschenkt. Sie hat sich sehr gefreut. Sie erzählte mir, dass sie mit ihrem Mann unterwegs war und spontan noch einkaufen ging. Zum Glück hatte sie die Tasche dabei. Ihr Mann trug dann, ganz Gentleman, die Einkaufstasche nach Hause. Unterwegs ließ er wohl verlauten, dass die Träger blöd seien, die wären ja viel zu lang und die Tasche würde fast über den Boden schleifen. Meine Kollegin lächelte nur und sagte: Wenn du die Tasche über die Schulter trägst, geht es besser, dazu sind die langen Träger da 😜!

Ja, ja, so sind die Männer .......

Jetzt fehlt mir nur noch eine große Einkaufstasche. Hoffentlich komme ich bald dazu sie zu nähen, denn gebraucht hätte ich sie schon öfters...


zusammengefaltet und verstaut



Nun darf ich mich auch endlich wieder in den Reigen der Taschen Näherinnen bei 
Katharina /greenfietsen einreihen und ihrem Taschen-Sew-Along.


Mal schauen, wie oft ich im Laufe des Jahres dabei sein kann.

Macht´s gut, bleibt gesund

Sonntag, 22. Januar 2017

Blusen-Sew-Along #1

Als hätte ich darauf gewartet....



Schon seit Dezember liegt hier ein wunderschöner Viskose Stoff herum und wartet darauf, von mir in eine Bellah - Bluse verwandelt zu werden.
Bisher wurde leider noch nichts daraus.

Da kam mir der Aufruf von Elke / Elle Puls mit ihrem Blusen-Sew-Along ganz recht. Manchmal braucht man eben auch ein bisschen Druck von außen. Oder wie geht es euch?

Jedenfalls nehme ich den Sew-Along nun zum Anlass, endlich die Bluse in Angriff zu nehmen.

Gemeinsam näht es sich doch halt schöner als ganz alleine 😊.
Der Zeitplan sieht wie folgt aus:

22. Januar: Welcher Schnitt, welcher Stoff, was inspiriert dich?
29. Januar: Welche Schnittänderungen, erste Nähte, gibt es Hürden?
5. Februar: Zwischenstand bei deiner Bluse. Hast du Tipps und Tricks gelernt oder brauchst du noch Hilfe bei  deinem Projekt?
9. Februar: Vorstellung der fertigen Bluse. FINALE!


Nun zu meiner Auswahl:

Der Stoff für meine Bluse ist ein schöner dunkelblauer, gemusterter Viskose Stoff von Stoff und Stil.


Die passenden Knöpfe dazu sind aus meinem Fundus


Das Schnittmuster ist die Bluse Bellah von prülla.

Bluse bellah Nähanleitung und Schnittmuster in A4 und A0 - Nähanleitungen bei Makerist sofort runterladen


Die Bluse fällt eher leger, hat vorne eine Knopfleiste und an der Schulter kleine Falten.

Hier habe ich meine erste Version davon schon genäht. Aber einmal ist schließlich keinmal 😉.

Und was zu verbessern gibt es immer, oder? 
Denn mit Falten legen oder gar reihen stehe ich etwas auf dem Kriegsfuß. 
Außerdem ist mir bei der ersten Version das "Ärmelbündchen" mit dem Gummizug etwas eng geraten. Ihr seht, es gibt Verbesserungspotenzial. Und einen guten Grund, eine weitere Bluse zu nähen.



Und dann schaue ich bei euch vorbei, mal sehen, was ihr so zaubert.....


Macht´s gut, bleibt gesund


verlinkt zu



Donnerstag, 19. Januar 2017

Hilfe, ich bin infiziert!!!

Jetzt habt ihr mich doch gekriegt!


Ende Dezember / Anfang Januar riefen einige Bloggerinnen, 6 Köpfe eben, (bei Katharina/greenfietsen gibt´s mehr Infos dazu) zum gemeinsamen nähen eines Jahresquilts auf.
Dafür wird jeden Monat einen Block genäht, natürlich in unterschiedlichen Mustern.

Lange hab ich  mir überlegt, ob ich es wagen soll. Schließlich habe ich so gut wie  noch nie gepatchworkt (sagt man das überhaupt so???). Aber nachdem ich all die vielen schönen "Rolling Stones" (Die Anleitung dazu gibt es in diesem Monat bei Dorthe / lalala)
gesehen habe, dachte ich mir, " das kann doch nicht sooo schwer sein".

War es aber doch..... Na ja, fast. 
Aber ich hab echt ein paar Stunden drangesessen, bis der erste Block fertig war. 
Und er ist noch weit weg von perfekt. Trotzdem gefällt er mir und ich bin auch ein bisschen stolz auf mich, dass ich es gewagt und auch geschafft habe.

Viel Arbeit war dabei erstmal das aussuchen der Stoffe


Falls diese Auswahl nicht reicht, habe ich noch zwei weitere im Petto, die dazu passen, das sieht dann so aus. Aber zu bunt soll es auch nicht werden.



 Das Zuschneiden und das Nähen waren auch zeitaufwendig, da es für mich ungewohnt war lauter kleine Stückchen zuzuschneiden und aneinander und gegeneinander zu nähen.

Also ein Kleid nähen finde ich einfacher, liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich das schon öfter gemacht habe. 😉

Übung macht halt den Meister und so versuche ich nun, die nächsten 11 Monate durchzuhalten und Ende des Jahres einen tollen Quilt in den Händen zu halten.



Seid ihr auch dabei?




Macht´s gut, bleibt gesund



verlinkt zu

Donnerstag, 12. Januar 2017

genau das Richtige!


Bei dem Wetter zur Zeit genau das Richtige ist natürlich mein neuer Wickel-Schal nach dem Freebook von leni pepunkt.



Noch lieber hätte ich ja ein schön kuscheliges Fleece-Innenteil gehabt, aber solches war leider gerade keins in meinem Stoffsortiment enthalten. Und warten wollte ich auch nicht mehr.


So ist der Schal außen aus Baumwollstoff  und innen aus Sweat genäht (beide Stoffe von Stoff und Stil). Den tollen Knopf hab ich aus meinem Vorrat.



Aber ich möchte euch noch was zeigen. 
Im vergangenen Jahr hatte ich mich irgendwann bei Andrea aka baanila gemeldet, sie rief dazu auf und verteilte herzerwärmende Kleinigkeiten. 
Kurz vor Weihnachten war es dann soweit. Ich erhielt mein kleines Paket.

Und das war drin:


eine tolle Karte mit gehäkelten Sternen, Maskingtape, ein Herz, Handmade-Labels, Schlüsselringe und  Webbänder und ein tolles Notizheft.

Vielen lieben Dank, Andrea, es war wirklich herzerwärmend 😘.

Wer nun auch von mir ein paar herzerwärmende Kleinigkeiten haben möchte,
der kann sich unten in den Kommentaren dazu melden.

Fünf Kleinigkeiten habe ich zu verschenken. 
Wenn sich mehr als fünf  Leute melden,  entscheidet das Los.
Ich glaube, das ist die fairste Methode.

Ich freue mich schon .


Macht´s gut, bleibt gesund:


verlinkt zu 

Mittwoch, 11. Januar 2017

Lieblingsstück(e) 2016

Willkommen 2017!
Auch ich melde mich hiermit aus der (so nicht vorgesehenen) Winterpause zurück. 
Ich habe die vergangenen Tage (oder waren es sogar Wochen?) wenig genäht und dafür viel mit der Familie unternommen. Schließlich muss Frau es ausnutzen, wenn Mann (,Kind und man selbst) mal ein paar freie Tage hat. Da war das Bloggen dann Nebensache.

Nun geht aber alles wieder den gewohnten Gang mit Schule und Arbeit und das ist auch gut so.

Die Damen des Me Made Mittwoch rufen heute dazu auf, sein(e) Lieblingsstück(e) 2016 zu zeigen.
Da bin ich doch gerne dabei.
Auf ein einzelnes will und kann ich mich da nicht beschränken. 
Es gab mehrere Lieblingsstücke im vergangenen Jahr.

Mein absolutes Lieblingsstück ist meine erste Else/ schneidernmeistern die auch schon oft ausgeführt wurde, zuletzt gestern, dann allerdings mit Weste drüber


Der Schnitt ist so flexibel, das daraus schon mehrere Shirts wurden. Eins davon ist dieses



Dann war da noch mein "Geburtstagskleid" nach dem Schnitt "Frau Fannie" von fritzi/schnittreif


und meine "Frau Liese" von fritzi/schnittreif. Das Shirt hatte ich Sommer wie Winter an.


und natürlich mein Weihnachtskleid, ein wirkliches Schmuckstückchen. 
Nach dem Schnitt "Jazzy Jacquard" aus der Ottobre.


 Es gäbe noch ein paar mehr, aber ich mag mich beschränken. 
Die Stoffe sind übrigens allesamt Bio-Stoffe von Lillestoff. 
Einem meiner liebsten Stoff Hersteller zur Zeit.

Das Blau im letzten Jahr meine liebste Farbe war, brauch ich euch nicht zu erzählen, oder?

Morgen gibt´s  dann auch was Neues, versprochen!!!



Macht´s gut, bleibt gesund,



verlinkt zu
Lille Lieblinks