Mittwoch, 31. Mai 2017

Bolero zur Else

Wie versprochen zeige ich euch heute mein Bolero, das ich passend zum neuen Streifen-Elsenkleid genäht habe. HIER habe ich schon davon berichtet, dass es in einer "Hau-Ruck" Aktion gemacht wurde. Da ich das Kleid abends zu einer (runden) Geburtstagsfeier anziehen wollte, brauchte ich noch ein passendes Jäckchen.


Denn ohne war es noch zu frisch (obwohl. später am Abend konnte ich es auch ausziehen, so warm war es im Saal).

Zuerst dachte ich, ich könnte mein gelbes (Kauf)- Strick - Bolero anziehen, das ich sehr gerne mag und auf Blau auch super aussieht. Aber auf der blau-weißen Else ließ es mich total blass erscheinen, es war also keine Option (gut, dass ich es einen Tag vorher ausprobiert hatte).
Also beschloss ich kurzerhand, in Ermangelung eines blauen Boleros und eines passenden Schnitts, mir den Schnitt von dem Kauf-Bolero abzunehmen.


Dies klappte erstaunlich gut und so pauste ich ab, schnitt zu und nähte am Freitag morgen, anstatt, wie üblich am Freitag morgen, mich um meinen Haushalt zu kümmern. Aber sonst blieb mir keine Zeit, denn am Nachmittag musste ich arbeiten und am Abend war schon die Feier.
(Die mir auf Instagram folgen, konnten es schon miterleben).

irgendwie fällt hier der Verschluss komisch. Das ist normal nicht so!



Lange Rede, kurzer Sinn. Es klappte alles wie am Schnürchen. 
Einziger Wehrmutstropfen:
 Hinten steht der Stoff etwas ab, ich überlege mir noch, ob ich nicht nochmal den Beleg (der rund um das Bolereo führt) auftrenne und hinten noch zwei kleine Abnäher einnähe. 
Was meint ihr?



Schnitt Bolero: eigener von Kauf-Bolero abgenommen
Stoff: Rest blauer Jersey (vom Ninja-Kleid) von alles für selbsermacher
Schnitt Kleid: Else von schneidernmeistern
Stoff Else: Bio Jersey Lillestoff

Macht´s gut, bleibt gesund


verlinkt zu


Kommentare:

  1. Schick und so schnell Schnitt abnehmen und anchnähen kann nicht jeder. Respekt, da gilt wohl #nähenistwiezaubernkönnen :)

    LG Anja

    AntwortenLöschen

Schön, dass du dich für meinen Blog interessiert.
Ich freue mich über jeden Kommentar!
Christine