Donnerstag, 27. Oktober 2016

maritime Tasche


Eigentlich habe ich ja genug Taschen, auch selbstgenähte. Vor allem nach dem Taschenspieler 3 SewAlong im Frühjahr, bei dem ich alle 11 Taschen mitgenäht habe.

Aber wie das so ist, ist es doch nur EIGENTLICH.

Denn eine Farbe fehlte mir bisher im Schrank: eine blaue Handtasche.
Vor Jahren schon mal habe ich viel in blau getragen.

Aber dann ist BLAU mir irgendwie "abhanden"gekommen, so dass "richtig blaue", damit meine ich vor allem dunkelblaue Kleidungsstücke bestimmt die letzten 10 Jahre nicht getragen hatte. Petrol und türkis waren weiterhin beliebt bei mir (was man hier ja auch sehen konnte).

Nun bin ich in diesem Jahr dann doch wieder auf blau gekommen. Zuerst waren da zwei (Kauf-) Hosen, die eigentlich nur in Kombinatin mit navy schön aussehen. Dann kamen diverse selbstgenähte Kleidungsstücke dazu.

Die Sommerhose, verschiedene Elsen und Shirts.





Nachdem dann auch endlich blaue Schuhe bei mir einzogen, hatte ich dennoch nie die richtige Handtasche dabei. Ich liebe zwar meine Zirkeltasche, aber rot passt halt nicht immer.

Also auf ein Neues     ----     in BLAU

Ein Schnitt war schnell gefunden.
Das Freebook Umhängetasche MILOW von Zucker & Zimt Design.

Allerdings habe ich es nur als Anregung genommen und den Schnitt auf meine Bedürfnisse angepasst.
Genäht aus blauem Kunstleder, kombiniert mit braunem Kunstleder.


Mir gefällt´s. Was meint ihr?

Einzig die Länge der Tasche hätte ich noch verändern sollen, sodass sie noch mehr im Umschlag nach unten hängt. Beim nächsten Mal ;)

Und hier noch ein paar weitere Eindrücke von unserer Kreuzfahrt....wer mehr lesen mag, schaut HIER .


Noch in Savona bei der Anreise



Erkundung des Schiffs, Costa Pazifica 

Hach, immer wieder ein toller Anblick........

Sagt die eine Möwe zur anderen.........

Sonnenaufgang über Marseille 
Caligari,  Sardinien


Nochmal Marseille

Gleich oben...... Caliagri

Panoramablick auf Valetta, Malta

Der Linksverkehr  war erst  mal ungewohnt
Zur Kreuzfahrt muss ich euch noch ein Anekdötchen  erzählen. Schon bei der Buchung im Februar gab ich an,  dass ich mich vegan ernähre. Und es hat wirklich gut geklappt. Ich bekam am Schiff einen Anruf von der Rezeption, dass alles klar ginge mit meinen Essenswünschen. So bekam ich abends im Restaurant (wir hatten feste Tische und Bedienung) eine extra Speisekarte und das Essen wurde mir persönlich vom Maitre überbracht. Da schauten schon mal die am Nachbartisch.  Wie sagte so schön unser Tischkellner "special guest" 😂😉. Beim Frühstück und mittags (wenn wir denn auf dem Schiff und nicht an Land waren) gab es Essen vom Buffet. Und da fand ich auch immer etwas für mich.....
Ich kann es nur empfehlen. Es wird für uns bestimmt nicht die letzte Fahrt gewesen sein...... Und das beste, Kinder reisen bei Costa bis 17 Jahre umsonst!

Blick aufs Schiff

Else Nr. 1 und meine Tasche im Einsatz

Fernweh......?!

Macht´s gut, bleibt gesund


Schnitt: Tasche Milow,  Zucker & Zimt Design
Stoff: blaues Kunstleder 


verlinkt zu

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Muriel.......on tour

Nach den vielen tollen genähten Kleidern aus dem Buch " Näh dir dein Kleid" von rosa p. , die auf allen Kanälen zu bewundern sind, musste ich auch endlich an die Schnitte ran. Wobei ich bei Rezessionen auf die unterschiedlichsten Bewertungen stieß. Von "Himmelhochjauchzend" bis "totaldoof" las ich dort alles. Das hielt mich erstmal vom Kauf des Buches ab. Da kam eine Sangeskollegin mit einem selbstgenähten Teil daraus an (und ich erkannte natürlich sofort,  dass es sich um ein Kleid aus dem Buch handelt ;) ) 



Sie lieh mir freundlicherweise das Buch zum Ausprobieren aus. Und was soll ich sagen? 
Es gefällt mir ganz gut. Und einen Schnitt habe ich daraus getestet. Das Kleid  MURIEL. Es besteht aus dem  Carmen-Oberteil, dem breiten Bund, 3/4 Ärmel und dem geraden Rockteil.  Ich denke, ich werde mir das Buch doch noch zulegen.



Leider kommt die Schnittführung auf den Fotos nicht so gut zur Geltung

Irgendwie stehe ich hier komisch. Normalerweise wirft es nicht solche Falten

Genäht habe ich es aus dem tollen Pusteblumenjersey von Lillestoff. 
Er fällt herrlich, ist schön weich und entspricht total meinem Beuteschema. Einzigster Wermutstropfen, für die kommende Jahreszeit ist der Stoff recht dünn, da Sommerjersey. Aber es kommen ja
wieder wärmere Tage......... Irgendwann.



Bis dahin kann ich das Kleid ja mit meiner neuen Bolero-Strickweste (von baur) kombinieren.




Jedenfalls hat mich das Kleid schon gut im Urlaub begleitet. Und dort war es warm genug, auch ohne Strickjacke.



Wir ihr richtig sehen könnt, waren wir auf "großer Fahrt". Leider war es schon dunkel, als wir die Fotos auf unserer Balkonkabine gemacht haben.

Wenn ihr wollt, nehm ich euch ein bisschen mit....


Wir fuhren vorletze Woche, in den Herbstferien mit der Costa Pazifica von Savona (Italien)
über Marseille (Frankreich), Ajaccio (Korsika), Caliagri (Sardinien), la Valetta (Malta) nach Civitaveccia (Italien) und wieder zurück nach Savona.

Das Wetter wurde immer schöner, je weiter südlich wir kamen. Und in Deutschland wurde es zeitgleich immer kälter .....



Caliagri, Sardinien

Sonnenaufgang

Ajaccio, Korsika, hier wurde Napoleon geboren

auf dem Markt von Ajaccio, leckere Dinge gab es da....

la Valetta, Malta, heiß, aber windig war es da

 und was macht Frau, wenn sie nachts wach wird.....
sie fotografiert den tollen Vollmond ....
natürlich im Original noch viel beeindruckender!

Rom, Petersplatz
Ich komme wieder......

könnt ihr die Münze sehen wie sie in den Trevibrunnen fliegt?
Hach, es war einfach nur schön..... ich könnte schon wieder....

Morgen gibt es noch ein paar Eindrücke und mehr von meiner neuen Tasche, die ihr schon auf dem unteren Bild erahnen könnt ;)


Stoff: BIO Sommerjersey Pusteblume von lillestoff
Schnitt: Muriel von rosa.p aus dem Buch: Näh dir dein Kleid


Macht´s gut, bleibt gesund



verlinkt zu
Me made Mittwoch
MIttwochs mag ich 
After Work Sewing
Lillelinks
Ich näh BIO

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Elsenherbst



Auch auf die Gefahr, dass es langweilig wird.
Ich habe mir ein weiteres Shirt nach dem Schnitt "Else" von Monika aka schneidernmeistern genäht.

Heute kombiniere ich meine maritime Else mit dem (wie ich finde) gut dazu passenden senfgelben Schwalbencardigan, den ich HIER schon mal gezeigt und näher beschrieben habe (kostenloser Schnitt von schneidern-nähen, ohne "Zipfel" genäht).

Eine maritime Variante brauchte ich noch. Warum? Demnächst dazu me(e)hr.....



Diese Else schließt nun meine Beiträge zum diesjährigen Elsenherbst ab.
Dieses Mal war die Herausforderung noch ein bisschen größer. Denn von dem tollen Bio-Streifen-Lillestoff hatte ich nur sage und schreibe 70cm. Aber ich hab es trotzdem probiert, schließlich lag der Stoff satte 1,60 breit.

und die Streifen passen auch schön übereinander *freu*

Die Länge sollte reichen (und sie reichte tatsächlich genau) und die Länge der Ärmel ergab sich dann aus den Resten. Sie sind sogar noch länger geworden, als ich geglaubt habe.

Ellenbogenlänge ist in der Übergangszeit ja gar nicht so schlecht.



Genäht wie schon einige Male zuvor in Gr. 40 ohne weitere Anpassungen.
Ach so, eine Änderung gab es ja doch. Da ich aufgrund der geringen Stoffmenge nicht mal genug Stoff für einen Beleg hatte, wurde der kurzerhand "wegrationalisiert" und ich habe einfach den Halsausschnitt umgeschlagen und mit der Zwillingsnadel festgenäht. So sind auch Ärmel- und Saumabschlüsse entstanden. 
Ich sollte doch öfters wieder die Zwillingsnadel auspacken.....


....oder doch eine Coverlock anschaffen.....???





Schnitt: ELSE von schneidernmeistern verkürzt zum Shirt in Gr. 40
Stoff: blau-weißer Bio-Streifenjersey von Lillestoff über Frau Schneider GmbH (dawanda)

Macht´s gut, bleibt gesund



verlinkt zu