Donnerstag, 25. Februar 2016

"Gymnastiktäschle"



Für meinen "Bauch-Beine-Po"- Kurs brauchte ich eine neueTasche für Handtuch, Terraband, Getränk und Co. Bisher musste eine Stofftasche vom Drogeriemarkt dafür herhalten. Nicht schön, ich weiß. 

Allzu groß sollte sie für die paar Teile aber nicht sein. 


Da kam mir der Sew-Anlong von Katharina gerade recht. Stoff hatte ich da, genäht war es auch flott. Nur die Fotos haben (wie so oft) etwas länger gedauert.

Bandaufhängung unten


Den Schnitt hab ich mir selbst zusammengebastelt. Einziges  Manko: durch den festen Jeansstoff (Rest von der Hose hier) lässt sich die Tasche nicht so gut zusammenziehen bzw. geht immer wieder auf. Hat einer einen Tip für mich?

"gefüllt"

Trotzdem darf sie morgen mit zum Training!

Außerdem möchte ich mich noch herzlich bei Mel bedanken.
  Sie hat mir zum Bloggeburtstag eine Scheren-Aufbewahrung geschickt mit einer schönen gestickten Karte dazu.


Für die suche ich noch einen passenden Rahmen, um sie mir ins Nähzimmer zu hängen. 
Nochmals vielen Dank, liebe Mel!!!



Macht´s gut, bleibt gesund


verlinkt zu

Dienstag, 23. Februar 2016

Schminktäschchen

 

Meine Schwägerin wünschte sich ein neues Täschchen für ihre Schminksachen. 
Am liebsten aus dem Stoff, den ich  auch schon für ihre Tochter vernäht hatte zu Kissen und Utensilo. Weitere Utensilos aus dem Stoff hatte ich auch für die große Tochter genäht, aber vergessen, sie zu fotografieren ;( .
Kein Problem. Ein Rest davon war noch übrig.

Sie hatte auch genaue Vorstellungen, wie es aussehen sollte, nämlich wie ihr altes ;)

Also bastelte ich mir schnell einen ähnlichen Schnitt, der oben abgerundet war.

Hier ist das Ergebnis:



hier der Größen - Vergleich zu Stift und meiner Stoffschere

Sie hat sich sehr gefreut. Genauso hatte sie sich es vorgestellt. Das ist doch prima!
Innen hab ich das Täschchen mit Wachsttuch gefüttert. Sicher ist sicher!




Macht´s gut, bleibt gesund



verlinkt zu






Donnerstag, 18. Februar 2016

Upcycling - Täschchen

 Ein  neues Kosmetiktäschchen für mich musste her. Nicht zu groß, nicht zu klein.
 Den Schnitt habe ich mir selbst zusammengebastelt.

Umso erfreuter bin ich , dass der Streifenstoff beim nähen auch (fast) perfekt übereinander passt.


Was an diesem Täschchen Upcycling ist?

Der ganze Außenstoff. 


Der ist nämlich eigentlich "Abfall".
 Aber für die Mülltonne natürlich viiiieeel zu schade. Es sind Stoffmuster für Couch-Bezüge aus dem Möbelladen. Zwar sind die Stücke relativ klein, aber für so ein kleines Projekt zwischendurch gut eeignet. Das schöne ist ja zudem, dass man sich durch den festen Stoff auch die Vlieseline dazwischen sparen kann. Denn innen verwende ich bei Kosmetikktaschen gerne Wachstuch.


Dieses blaue Wachstuch ist übrigens von Stoff und Stil in Köln. Dorthin war ich am Samstag mit meiner Schwester gefahren. Ein Paradies für Nähnerds kann ich nur sagen. Da musste ich mir wirklich vorher selbst ein Limit setzen, dass ich nicht den halben Laden leer kaufe, zumal, wo Köln nicht gerade um die Ecke ist.
Aber das Limit habe ich unterboten "Schweißvon derStirnabwisch" und trotzdem ein paar wirklich schöne Stoffschätzchen ergattert, damit ich  für den Sew-Along bei Emma für die Taschenspieler 3 CD gerüstet bin.
(die Beuteltasche hab ich mir auch schon extra für Köln genäht, ihr seht sie demnächst.
Und nur am Rande... sie war zu klein....*zwinker*)


Seid ihr auch dabei???


Macht´s gut, bleibt gesund


verlinkt zu



Mittwoch, 10. Februar 2016

Basics




Ein schwarzes Basis -Shirt darf doch in keinem Kleiderschrank fehlen, oder?
Ich habe schon vor einiger Zeit ein solches genäht, aber noch nicht gezeigt.
Genäht ist es nach dem Schnitt "Solid and Striped" aus der Ottobre 5/2015.


Damit die etwas anderen Raglannähte besser rauskamen, habe ich sie petrolfarben abgesteppt mit einem Zierstich. So gefällt's mir ganz gut.



Ansonsten ohne Änderungen genäht aus einem schwarzen Jersey vom Stoffmarkt.




hier nochmal zusammen mit meinem gestricktem Tuch.

Die Fotos habe ich bereits vor zwei Wochen gemacht. Da war das Wetter noch besser.


Wie gefällt's euch?

Nun geh ich mal schauen, was die anderen Damen heute so Schönes zeigen....

Macht's gut, bleibt gesund 



Verlinkt zu

Dienstag, 9. Februar 2016

Einkaufsbegleiter

Schon lange verschenkt, aber hier noch nicht gezeigt ist diese Einkaufstasche.

Schon im September hat sie meine Schwägerin zum Geburtstag bekommen und war sehr happy.


Der Schnitt ist wie schon hier und hier selbstgebastelt (je nach Stoffgröße), aber orientiert sich grob am SM von pattydoo (Wendy).

Genäht habe ich sie aus gekauftem (Blumenstoff) und recyceltem Stoff (Jeans und Bettwäsche).
Die Tasche ist wendbar und dadurch vielseitig einsetzbar. Wenn man mal keine Lust auf bunt hat, kann man sie einfach umdrehen....



Außerdem möchte ich euch noch was zeigen.

Letzten  Freitag kam ein kleines Päckchen an, an mich adressiert und der Absender war Marita (maritabw macht´s möglich). Sie gratulierte mich zum Bloggeburtstag und hat mir eine sehr schöne Handytasche geschenkt.


Vielen lieben Dank nochmals, liebe Marita. Damit hätte ich nicht gerechnet!

Außerdem ist die Linkparty zu meinem (Vor-)Frühlingswichteln geschlossen. 9 Teilnehmer haben sich eingefunden (Marietta hat einen Tag später noch ganz lieb nachgefragt, da habe ich sie natürlich noch "eingeschleust"*g*). Eine kleine feine Truppe sind wir geworden. Ich freue mich schon aufs Wichteln. Am Donnerstag werden die Wichtel bekanntgegeben. Bitte schickt mir bis dahin eure Adresse (falls noch nicht geschehen!).


Macht´s gut, bleibt gesund,
verlinkt zu:

Freitag, 5. Februar 2016

Vor-Frühlings-Wichteln

Heute möchte ich euch alle nochmals einladen zu meinem (Vor-) Frühlings-Wichteln anlässlich meines zweiten Bloggeburtstags in dieser Woche.



Anmelden könnt ihr euch HIER  dafür noch bis morgen Abend (6.2.).
Dort stehen auch die Regeln und was sonst noch wichtig ist.

Ich würde mich freuen, wenn ihr dabei seid.

Da heute aber auch Freutag ist, möchte ich euch noch ein paar Freugründe über meinen Blog erzählen:

Veröffentlichte Post bis jetzt :316

Anzahl der  Kommentare:  2005  (davon auch viele von mir, ich gebe es zu *zwinker*)

Seitenaufrufe : 75930

Anzahl meiner kleinen Tutorials:  6

Top 3 der meistgeklickten Posts  ever:

Platz  3 :  Zipfeljacke ohne Zipfel mit 769 Klicks
Platz 2:  Frohe Weihnachten  mit 788 Klicks
Und 
Platz 1: Winter Walk Rock mit 1026 Klicks 


Ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen.
VIELEN DANK DAFÜR !!!


macht's gut, bleibt gesund 


Verlinkt zu 

Donnerstag, 4. Februar 2016

närrisches RUMS und Wichteln!



Helau und Alaaf, all ihr Jecken
und natürlich auch herzlich willkommen allen, die kein Fastnacht, Fasching, Karneval oder wie es bei euch auch immer heißt, feiern.

Hier an der Mosel wird Fastnacht gefeiert und heute am "Dicken Donnerstag", wie er bei uns heißt, 
feiern  vor allem die weiblichen Narren.

Da will ich natürlich auch dabei sein.

In diesem Jahr habe ich mir auch ein neues Kostüm genäht. Na, ja, genäht ist fast übertrieben, eher gebastelt, obwohl  ich auch die Nähmaschine brauchte.


Entstanden ist ein Rehkitz, ein Bambi. 
Inspiriert wurde ich dabei von vielen schönen Seiten auf pinterest, es ist wirklich ein toller Ideenpool.


Genäht war es dann ziemlich schnell. 
Aus einem Reststück braunen Sweats habe ich mir schnell einen 5-Minuten-Rock (Anleitung von Grinsestern) genäht (diesmal hab ich die Zeitvorgabe fast geschafft *zwinker*).
Da der Stoff für einen Gummieinzug nicht mehr reichte, kam oben dran ein Bündchen, allerdings in Dunkelblau in Ermangelung anderer Farben (ich muss unbedingt nachodern...). Aber das sieht man ja nicht, da das Bündchen unter dem Shirt liegt.


Das Shirt ist ein Kaufshirt (zum Selbernähen fehlten Zeit und Stoff). Schnell gekauft habe ich dann noch ein wenig weißen Fellstoff, da der Rest, der  zu Hause war, auch nicht mehr reichte (das kommt, wenn man sich fünf vor zwölf, sprich morgens, wenn man abends das Kostüm anziehen will, erst zum Kostüm überhaupt entscheidet!!!)

So in etwa sah mein Gesicht geschminkt aus

Zu Hause dann schnell den Fellstoff zurechtgeschnitten und mit der Nähmaschine auf das Shirt genäht. Es war ganz schön friemelig, alle weißen Fellflecken auf dem Rücken anzunähen. Dann noch schnell Schwänzchen und Ohren gebastelt, fertig war mein Kostüm.





Am Samstag hab ich es dann schon auf der Kappensitzung getragen, dann mit passend geschminktem Gesicht. Das habe ich heute noch nicht geschafft, deshalb gibt es mal wieder nur Fotos ohne Gesicht. Vielleicht komm ich noch dazu und reich das komplette Outfit von Kopf bis Fuß nochmal nach.



Seid ihr auch Fastnachter? Und als was verkleidet ihr euch so???

Ich lade euch alle dazu ein und würde mich freuen, wenn noch ein paar mitmachen. 
Der Link dazu ist noch geöfffnet bis Samstag abend um 23.55 Uhr, überlegt es euch nicht zu lange.
Wer mitmachen möchte, hier geht´s lang....




Macht´s gut, bleibt gesund,


verlinkt zu


Mittwoch, 3. Februar 2016

Marlene

 

Lange bin ich um diesen Schnitt rumgeschlichen und habe ihn mir doch 
endlich letzte Woche gegönnt: 
Frau MARLENE von fritzi/schnittreif.
Angekommen ist der Schnitt dann am Wochenende, da hatte ich aber noch keine Zeit (und Muße) zum nähen. Aber am Montagnachmittag hat sich dann spontan ein Zeitfenster aufgetan, weil ein Termin ausgefallen ist. Das musste ich natürlich sofort ausnutzen. Stoff hatte ich schon da (wie praktisch, wenn man doch manchmal etwas mehr Stoff kauft, wie man im Moment benötigt, räusper!)



Der Schnitt war schnell in Gr. M abgezeichnet. Wobei ich mir zu Beginn gar nicht sicher war, welche Größe es denn werden sollte. Denn laut Schnittmuster/ Tabelle sollte ich (bei meinem Brustumfang) die Größe L nähen. Da aber meine beiden Kleider (hier und hier) "Frau Fannie" (auch von fritzi/schnittreif) wunderbar in Gr. M passen, legte ich erstmal ein gut sitzendes Kaufshirt von mir auf den Schnitt. Und siehe da, M sollte passen.



Gesagt, getan. Ruck zuck war auch der Stoff zugeschnitten und das Teil genäht. Es ist wirklich anfängertauglich und ein schönes schnelles Projekt für zwischendurch.


Und das Ergebnis hat mich sofort überzeugt. 
Das Shirt sitzt und passt wie angegossen und das ohne jegliche Änderungen.

Ein Highlight dieses Schnitts ist der Schulterbereich, der durch ein eingesetzes Stück Stoff (am besten in einer anderen Farbe/Stoff) betont wird. Bei mir habe ich etwas Stilbruch begangen und einfach ein Stück beigen Jeans (aus einer alten Hose meines Sohnes) eingesetzt. 

(Hier auf dem Detailfoto kommt auch  der blaue Jeans-Jersey erst richtig zur Geltung.)



Ich finde, er passt ganz gut dazu. Damit sich das ganze nochmal wiederholt, habe ich auf der Rückseite nochmals ein Stück Jeans aufgenäht mit meinem Label. Und die Nähte farblich abgestimmt.



Was sagt ihr dazu?

Außerdem freue ich mich, dass euch meine Bluse von letzter Woche so gut gefallen hat, ich hatte bei der Linkparty "After work sewing" damit die drittmeisten Klicks. Schaut doch mal dort vorbei.

Desweiteren möchte ich euch noch aufmerksam machen auf meinen Bloggeburstag gestern. Ich lade euch alle zum "Vor-Frühlingswichteln" ein. Wer mitmachen mag, kann sich noch bis Samstag hier anmelden. Ich freue mich, wenn wir ein großes buntes Trüppchen werden.



Macht´s gut, bleibt gesund


verlinkt zu: