Sonntag, 4. Dezember 2016

WKSA Teil 3 - Entscheidungshilfe


Schon Woche 3 beim WKSA 2016, die Zeit vergeht wie im Flug. Heute möchte ich euch ja mein zweites Probekleid, das Kleid Jazzy Jacquard aus der Ottobre 5/2016 vorstellen.
 Das erste (Manon) könnt ihr euch nochmal HIER ansehen)


Eigentlich könnte ich es ja wissen, ich habe ja schon öfter Kleidungsstücke aus der Ottobre genäht und doch tappe ich immer wieder in die gleiche Falle. Die Teile sind zu weit!

Das liegt aber an der Maßtabelle. Danach bräuchte ich (mind.) Gr. 42 (meine Kaufgröße ist 38/40).
Da es ja ein Probekleid ist, habe ich den Schnitt direkt in Größe 42 und 40 abgepaust (kleiner machen geht ja immer😉) und zugeschnitten in 42. War natürlich zu weit. 
Vor allem im Bereich der Taille und der Beine, da brauche ich eh immer weniger als an
meinem  Kreuz. 

Außerdem war das Kleid viiieeel zu lang. An den Armen und im Saumbereich. Am Arm bestimmt 
6 cm und an den Beinen mindestens 15 cm. Wenn man sich das Foto in der Ottobre anschaut (die Frau ist genauso groß wie ich 1,68 m) und wo der Saum endet...

Soviel musste ich abschneiden
oben Ärmellänge, unten Saum, ist schon beachtlich, oder?


Bei ihr (dem odel in der Zeitschrift) fast ein Minikleid, bei mir Wadenlänge, und ich habe lediglich 3cm Saumzuschlag (die ich immer nehme) dazu gegeben. Leider habe ich vorab verpasst, die Gesamtlänge des späteren Kleides (da zweiteiliges Schnittmuster) auszumessen. So wäre es mir bestimmt eher aufgefallen und ich hätte ordentlich Stoff sparen können. Schade...😔



Hier nun nicht ganz so schlimm, da Probestoff (es ist ein 2. Wahl Jacquard vom Fabrikverkauf bei Lillestoff Anfang Nobember , 2 x 1 m für zusammen 10,-€. Den konnte ich nicht liegen lassen und dann noch in meiner Fabe....).

Also habe ich den Schnitt an den Seiten um ca. 1cm enger gemacht, erst mit Heftstichen, um ganz sicher zu gehen, anprobiert, für gut befunden und "richtig" genäht.


Leider gibt es das Kleid heute nur an der Puppe. Zum richtigen fotografieren war noch keine Zeit. Ich denke, bis zum Mittwochstreffen klappt es.

Falls ich es nochmal nähen werde, dann höchstens in Gr. 40, evtl. sogar in 38 mit Anpassungen. Und vor allem schaue ich vorher, wie lange es sein soll. Das Schnittmuster ist mit 1m Gesamtlänge ausgezeichnet, bei mir waren es 1,09 m. Hab ich was falsch gemacht?


hier enger geheftet und noch ewig lang.....und auf links





Hier nun enger genäht und gekürzt von hinten....

......und vorne

So gefällt mir der Schnitt  gut. Leider kommt die interessante "Schulterklappe" (ich weiß nicht, wie ich es anders beschreiben soll) nicht so gut raus.



Hat da jemand von euch einen Tipp für mich?

Hier nochmal beide Probemodelle im Überblick

MANON





JAZZY JACQUARD




Was meint ihr, welches soll mein Weihnachtskleid 2016 werden
 aus dem 
Lillestoff Triangel Jacquard in dunkelblau?????



Schnitt: Jazzy Jacquard aus der Ottobre 5/2016
Stoff: Lillestoff Jacquard Sweat Raute petrol 2. Wahl


Macht´s gut, bleibt gesund

verlinkt zu:

Kommentare:

  1. Oh die sind aber beide sehr schön. Ich könnte mich da auch nicht entscheiden. Worin fühlst du dich denn wohler?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Das petrolfarbene habe ich noch micht ausgeführt. Mal sehen, wie ich mich entscheide.
      LG Christine

      Löschen
    2. Vielen Dank. Das petrolfarbene habe ich noch micht ausgeführt. Mal sehen, wie ich mich entscheide.
      LG Christine

      Löschen
  2. Ist doch gut geworden, Dein Kleid gefällt mir. Bei Ottbre habe ich die Schnitte immer nach meiner Kaufgröße genäht, nicht nach der Maßtabelle der Zeitung. Das hat gut funktioniert. Bei den Ottobere Schnitten sind m.W. die Saumzugaben im Schnitt enthalten, keine Nahtzugaben, aber die Saumzugabe. Daher der Längenunterschied. Die Ärmelpasse kann man sicher gut aus einem Kontraststoff nähen. Kunstleder vielleicht, das stelle ich mir sehr edel vor. Oder eine einfarbige Paspel zwischenfassen, welche dann die Naht betont. Für das Finalkleid würde mir der Ottoberschnitt mit einer einfarbigen Schulterpasse prima gefallen. Bin gespannt wie Du Dich entscheidest. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mich kuestensocke anschließen. Die Schulterpasse aus einem Kontraststoff oder Kunstleder ist bestimmt schick. Außerdem kann ich bestätigen, dass Saumzugaben in der Ottobre enthalten sind. Wenn du dir das Schnittmusterteil auf dem Schnittmusterbogen ansiehst, da gibt es am Saum eine gestrichelte Linie in der kleinsten Größe und laut Legende ist das eine Umbruchlinie. Am Anfang hatte ich immer so zugeschnitten, dass ich den Stoff bis dahin umlegen muss und auch immer genau diese Länge zu lang. Besonders bei den Oberteilen für meinen Sohn waren die Ärmel immer viel zu lang. Seit es irgendwann klick gemacht habe, mache ich den Fehler nicht mehr. Am Saum muss ich bei mir aber auch immer ordentlich wegnehmen. Allerdings bin ich mit 1.55 auch deutlich kleiner als Ottobre annimmt. ;-)

      Lieben Gruß
      minnies

      Achso und ich finde das erste Kleid festlicher, aber das kann am Unifarbenen Probekleid liegen.

      Löschen
    2. Danke für eure Vorschläge und Tipps. Die Idee mit der andersfarbigen Schulterpasse grfällt mir schon mal sehr gut. Das mit dem Saum-umschlag habe ich wohl bisher immer überlesen, bis dato hat es längenmäßig auch so immer hingehauen. Mal sehen, qie ich mich entscheide....
      Lg Christine

      Löschen
  3. Ich würde auch sagen, nähe das, in dem du dich wohler fühlst. Beim ottobre-Kleid ist allerdings ein bisschen schade, dass das Muster durch die Taillennaht unterbrochen wird. Ich habe übrigens auch den Triangel Jacquard bei mir liegen. Eine Freundin rief beim ersten Blick spontan: "lauter Weihnachtsbäume"! Also bei mir werden die Dreiecke mal alle nach unten zeigen, soviel ist sicher. LG Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Tannenbäumen stimmt echt, ich musste sofort nachsehen....
      Danke für deine Worte.
      LG Christine

      Löschen
  4. Mir gefallen beide Kleider, wobei ich dann mit dem Dreiecksstoff mehr auf Ottobre tendieren würde.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen
  5. Ich wäre bei dem Stoff für das erste kleid. Das 2.hat für das Muster zu viele Nähte. Das kann schnell unruhig und schief aussehen. Falls doch Model 2 dann auf jeden Fall mit einfarbigen Schulterpassen damit diese auch zur Geltung kommen. Könnte man denn bei beiden Modellen auf die Taillennaht verzichten? Das wäre bei dem Muster auch schöner...Abnäher heißt das Zauberwort;-)

    AntwortenLöschen

Schön, dass du dich für meinen Blog interessiert.
Ich freue mich über jeden Kommentar!
Christine