Donnerstag, 1. September 2016

Upcycling - Jeansrock


Hu hu,

ist da überhaupt noch einer???

Nach gefühlten Ewigkeiten der Blogabstinenz melde ich mich wieder zurück!
So war das alles gar nicht geplant die letzten Wochen. Ich wollte zwar mal ein bisschen kürzer treten und nur ab und an bloggen, aber irgendwie ist daraus nichts geworden. Ich habe die Blogfreie Zeit genossen (wobei, so ganz Blogfrei war sie nicht, denn bei euch habe ich hin und wieder vorbeigeschaut und kommentiert. Aber selbst einen Post zu verfassen, die Fotos zu machen, zu bearbeiten, das ganze online setzen,.....

das alles war mir irgendwie zuviel und ein zu arger ZEITFRESSER.

Das kennt ihr sicher: Frau will nur mal kurz Mails checken, etc.; da erscheint die Mail von Bloglovin`: na, was gibt es denn da schönes überall..... und dann noch Pinterest.....
und ruck-zuck ist eine halbe Stunde um, ohne das produktiv gearbeitet wurde.

So habe ich die Pause mit anderen Dingen gefüllt: 
Lesen (hab ich schon ewig nicht mehr lange am Stück gemacht), Schlafzimmer renoviert (demnächst mehr dazu); im Garten gearbeitet und gesessen (und die Sonnenstrahlen genossen, wenn sie mal da waren),
gewandert mit der Familie (in der Umgebung und im Sauerland), Geburtstage gefeiert mit Familie und Freunden, gegrillt und auch ein bisschen genäht, aber nicht viel. Ich glaube so lange hat meine Nähma noch selten still gestanden!

Aber es hat mir gutgetan und das ist doch die Hauptsache, oder???

Nun möchte ich mich aber wieder zurückmelden. 



Ich weiß, ich bin eigentlich schon wieder viel zu spät an 
(das war der andere Grund meines Nicht-bloggens, ich hab irgendwie die Zeit verpasst),

aber dennoch möchte ich euch nun meinen neuen Rock zeigen.

Der Rock ist neu, der Stoff nicht, denn ich hab ihn aus einer alten Jeans genäht, die schon auf dem Upcycling-Stapel lag und eigentlich zur Tasche werden sollte...

Glück gehabt!


 Wie euch vielleicht aufgefallen ist, hab ich kein Stück eingenäht, sondern nur die Hosenbeine zusammengenäht. Das hat hier beim Cordrock auch gut funktioniert.


Aber beim Jeansrock dürfte es manchmal ein bisschen "komfortabler" um die Beine sein.
So ist es zwar ok, aber  Radfahren geht damit nicht, zumindest nicht ohne Leggins drunter. Denn der Rock rutscht hoch, weil er zu eng zum "treten" ist. Ist aber nicht so tragisch. 
Zieh ich ihn dafür halt nicht an ;)




Macht´s gut, bleibt gesund,


verlinkt nach ewiger Zeit wieder zu RUMS


Kommentare:

  1. Oh dasmuss ich doch glatt auch mal versuchen. Gefällt mir!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja probier es, es ist nicht schwer. Viel Erfolg und vielen Dank.
      Christine

      Löschen
  2. Sehr tolle Idee und steht dir super !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Ellen. Es entstand vor allem auch aus der Not heraus, da ich keinen passenden Jeansrock gefunden habe.
      LG Christine

      Löschen
  3. Pause muss auch mal sein. Dein Rock gefällt mir jedenfalls sehr gut.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Andrea. Ja, die Pause hat gut getan.
      LG Christine

      Löschen
  4. Ich habe auch schön öfter mal Hose zu Rock recycelt. Dein Recycling gefällt mir sehr! Toller Rock ist's geworden. Und herzlich willkommen zurück beim Bloggen:-). Lg Verena

    AntwortenLöschen

Schön, dass du dich für meinen Blog interessiert.
Ich freue mich über jeden Kommentar!
Christine