Donnerstag, 22. September 2016

Schlafzimmer makeover

Neulich hab ich euch ja schon verraten, womit ich einen Teil meiner Sommer-Blog-Pause verbracht habe. Nämlich mit der Renovierung unseres Schlafzimmers. Nach gut 15 Jahren im Haus war es wirklich nötig und schon oft verschoben worden.

Nun haben wir aber mehrere Schritte zusammengefasst. Wollten wir erst "nur" tapezieren, kam nun eine Komplettsanierung heraus. Die Wand hinterm Bett wurde vorgezogen (höherer Trempel), neuer Fußboden (Vinyl) gelegt, tapeziert und neue Möbel angeschafft.

Ihr wisst ja sicher so gut wie ich, was das für einen Rattenschwanz hinterher zieht.
Bei so einer Renovierung passt hinterher gar nichts mehr.
Da müssen dann auch neue Gardinen her, von der Bettwäsche mal ganz zu schweigen.
Gut das der Mann mich machen lässt ;)

Die Tapetenauswahl oblag zu großen Teilen mir.
Aber damit auch das Anbringen an die Wand *g*. Wobei, alleine war ich ja nicht. Mein Papa hat mich tatkräftig unterstützt und ich war mehr der Handlanger. 
Dafür ihm nochmal ein dickes Dankeschön!!!

Froh waren wir auf jeden Fall, als erstmal die Dachschräge im Zimmer tapeziert war. Der Rest ging dann schneller und einfacher.

Hier Vorher - Nachher Bilder

vorher, alles in Buche bzw. Erle mit grüner Wand und passender Bettwäsche und Gardinen

nun erstrahlt es in neuem Glanz. Eichefarben mit türkisen Akzenten
Dann kamen zum Schluss noch die Gardinen an die Reihe. Bei der Suche nach dem perfekten Stoff wurde ich im örtlichen Gardinengeschäft fündig. Der Stoff passt einfach wie Faust auf Auge. Es sind alle Farben vorhanden, die auch im Zimmer sind: das Türkis der Wand, das Braun des Bodens und das Hellbrauns der Möbel. Mann muss ja auch mal Glück haben.


Warum dann heute zu RUMS?
Natürlich war es Ehrensache für mich die Gardinen/ Raffrollos selbst zu nähen. Das System hatte ich schon bei den vorherigen Gardinen und so musste "nur noch" genäht werden.

Solch einen Respekt einen Stoff anzuschneiden hatte ich schon lange nicht mehr. Normalerweise geht das schnipp schnapp zack zack bei mir. Aber bei diesen Stoffmengen (und dem nicht gerade günstigen Meterpreis des Stoffes) habe ich lieber 3 mal öfter nachgemessen, bevor die Schere zum Einsatz kam. Sonst  komme ich auch immer gut mit meinem Zuschneidetisch (200 x 80 cm) zurecht. Aber bei der Stofflänge von 2,90m (ich benötigte "nur" 2,50m) ging das nicht und ich musste auf den Boden ausweichen. 
Das Gute war, dass ich immer wieder bei den alten Gardinen "abschauen" konnte, wie Länge und Breite sein müssen und wie und wo was (fest)genäht werden muss.



hier kann man gut die Bahnen sehen, an denen die Seile festgemacht werden

Es war viel Messerei und Bügelerei, aber die Arbeit hat sich gelohnt. Von Gardine zu Gardine (vier Stück sind es insgesamt, davon alle in unterschiedlicher Breite) ging es besser und innerhalb von vier Tagen hingen meine neuen Gardinen. Ich war selbst ein bisschen stolz auf mich .

Nun schlafe ich (und der Mann) wunderbar in unserem neuen Schlafzimmer.


Macht´s gut, bleibt gesund



verlinkt zu RUMS

Kommentare:

  1. Total toll geworden ! Richtig zum Wohlfühlen !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Hut ab. Ich hasse(!) lange,gerade Nähte. Und bei diesem fiesen, unddankbaren Gardinenstoffen wird es nicht besser. Ich hätte die zur Schneiderin gebracht ;-)
    Hast du total gut gemacht.

    Liebe Grüsse
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Anja. Meine Nähmaschine ist zum Glück sehr dankbar und näht (Bis jetzt) jeden Stoff, den ich ihr vorsetze. Zuerst wollte ich sie ja auch nähen lassen, aber dann war doch mein Ehrgeiz geweckt.
      LG Christine

      Löschen
  3. Hallo Christine!
    Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich meine letzten Gardinen im Wohnzimmer nähen ließ! Das mache ich zu selten und ja der Stoff ist auch nicht ganz billig. Umso mehr beeindrucken mich Deine neue Gardinen!!! Und die gesamte Renovierung! Manchmal tut ein Tapetenwechsel echt gut! Hier im wahrsten Sinne des Wortes!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Was eine Veränderung und das neue gefällt mir richtig richtig gut! Liegt wohl daran, daß ich türkis liebe! Respekt vor Deiner Gardinennäherei! Hast Du toll hinbekommen!
    Lg Mel

    AntwortenLöschen
  5. Klasse!!!
    Da kannst Du aber wirklich stolz sein.
    Ich habe auch schon mal für unser Bad ein neues Raffrollo genäht. Beim Zuschneiden des Stoffes erging es mir auch so, dass ich unheimlich Angst hatte, ihn zu zuschneiden.
    Deine Arbeit hat sich aber auch sowas von gelohnt. Sieht echt toll aus :-))
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Katrin. Ab der zweiten Gardine ging es auch leichter.
      LG Christine

      Löschen

Schön, dass du dich für meinen Blog interessiert.
Ich freue mich über jeden Kommentar!
Christine