Donnerstag, 28. Juli 2016

Frau Liese - mit Geschichte


Heute möchte ich euch eine weitere Frau Liese (fritzi/schnittreif) zeigen.
An sich nichts besonderes, habe ich das Schnittmuster doch schon mehrfach genäht und gezeigt (siehe auch hier und hier).

Diesmal aber sollte alles ganz anders werden......


Denn ich wollte ein Frau-Liese- Kleid daraus machen. Die Idee war schon mal gut. Beispiele davon hatte ich auch schon mehrfach auf verschiedenen Blogs gesehen. 
Vielleicht hätte ich mir aber doch nochmal genau die Verarbeitung zum Kleid dort anschauen sollen, wobei, oft war auch einfach nur von "Verlängerung zum Kleid" die Rede.



Das hab ich nun ausprobiert. Natürlich nicht (was man eigentlich tun sollte *örgs*) mit einem Probestoff, nein, sofort mit dem schönen Kuller - Bio - Jerseystoff.
Wird schon klappen! (dachte ich)

Also habe ich das Shirt einfach zum Kleid verlängert, natürlich nach unten hin weiter werdend (Ganz doof bin ich ja nun auch wieder nicht).

Dann kam die ernüchternde Anprobe: 

P R E S S W U R S T

Ja, es sah wirklich nicht schön aus. Meine Unterhose zeichnete sich ab (und auch jede kleine Speckrolle).
Bilder davon erspare ich euch!

Ich hätte wohl nach dem Wickeloberteil doch sofort mehr Weite hinzugeben sollen.

So habe ich kurzerhand den Rockteil wieder abgeschnitten und mir ein Frau Liese-Shirt daraus genäht.
Auch schön, wenn auch nicht so geplant.


Trotzdem sticht mir immer noch die Variante als Kleid in der Nase. Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich, wie es besser geht?

Für Anregungen wäre ich euch dankbar.

Jetzt muss ich nur noch versuchen, aus dem Rockteil vielleicht noch einen eigenständigen Rock zu basteln, damit der schöne Stoff nicht nur im Regal verstaubt.

Macht´s gut, bleibt gesund,


Schnittmuster: Frau Liese von fritzi/schnittreif
Stoff: Bio Jersey Kuler Azur über Michas Stoffecke



verlinkt zu:

Kommentare:

  1. Ah, da ist die Frau Liese. Danke für den Tip auf meiner Seite, das Schnittmuster ist wirklich schön. Das mit den Röllchen kenne ich auch... Vielleicht solltest du den Rock nicht direkt ansetzen sondern mit einem Taillenband dazwischen. Das verdeckt blöde Rollen ganz gut. Und dann den Rock etwas breiter ausstellen.

    Liebe Grüße
    Maren

    AntwortenLöschen
  2. Ach das ist ja richtig schade. Und dann noch mit dem tollen Stoff.
    Hast Du nicht irgendein Schnittmuster von einem Kleid, wie z.B. Frau Fanni?
    Da könntest Du Dein Shirt mal versuchen, anzupassen.
    Auf alle Fälle hätte ich hier auch ein Passe genäht.
    Dein Shirt sieht jedenfalls auch toll aus :-))
    Ganz liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Tipps, Katrin. Ich denke, dass ich die Liese jetzt so lasse wie sie ist, aber ich werde nicht aufgeben, und es beim nächsten Mal nochmal neu probieren.
      LG Christine

      Löschen
  3. Ich würde auch sagen, dass du dir einen schönen Kleiderschnitt nimmst und dann versuchst das Kleid danach zu modellieren. Wäre meine bevorzugte Lösung (liegt aber auch daran, dass mir Taillenbund nicht stehen würde).

    LG Anja (und viel Glück mit dem Rock)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Anja. Ich werd´s probieren.
      LG Christine

      Löschen
  4. Ach schade! Obwohl mir das Shirt sehr gut gefällt, könnte ich mir das Kleid auch gut vorstellen!
    Beim nächsten Mal klappt's bestimmt!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich doch!. Vielen Dank für deine aufmunternden Worte.
      LG Christine

      Löschen
  5. Das ist ja richtig Schade! Aber als Shirt sieht es auch ganz toll aus. Ich hatte den Schnitt, der zu meinen absoluten Lieblingen gehört, auch einfach nur Pi mal Daumen verlängert. Allerdings schon ab der Unterbrustnaht, damit hat es an der Hüfte ausreichend Weite. Viel Erfolg bei deinem nächsten Anlauf!

    Viele Grüße
    Evy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank Evy. Werd mir mal anschauen, wie du es gemacht hast. Vielleicht verrätst du mir wo ich schauen kann?
      LG Christine

      Löschen

Schön, dass du dich für meinen Blog interessiert.
Ich freue mich über jeden Kommentar!
Christine