Donnerstag, 14. April 2016

Türeule

Schon länger fertig und im Einsatz, aber  noch nicht gezeigt, möchte ich euch heute endlich meine neue Freundin vorstellen:

die Türeule


Sie ist bei mir im Nähzimmer im Einsatz. Ständig nervte es mich, wenn die Tür komplett zuviel und ich so  kaum etwas mitbekam, was in dieser Zeit im Haus sonst so los war. Das hat nun ein Ende. Denn sie hält mir zuverlässig die Tür ein Stück weit offen. Im Sommer ist das eigentlich kein Problem, dann steht die Nähzimmertür eh sperrangelweit offen (und hält auch dort von alleine *g*), aber im Winter zieht´s natürlich dann mit ganz offener Zimmertür.



So habe ich mir dann einen kleinen Schnitt gebastelt, in Eulenform, das hat mir gut gefallen. Es war einfach und flott gemacht. Einmal Vorder- und Rückseite aus Stoff zugeschnitten, dazu aus gelbem Stoff das Gesicht. Den Augenbereich habe ich aus weißem Filz aufgenäht, sowie den Schnabel aus rotem Filz und als  Pupillen habe ich zwei Kamsnaps befestigt.



 Innen besteht die Eule dann vor allem aus (Vogel) Sand. Damit dieser aber nicht irgendwann unfreiwillig austritt, habe ich zuerst durch die Wendeöffnung einen Gefrierbeutel gesteckt und dann mit einem Trichter den Sand dort eingefüllt. Das ging ganz gut. Zum Schluss noch die Tüte mit einem Haushaltsgummi verschlossen und den Rest der Eule mit Füllwatte aufgefüllt. Fertig war die Eule. 

Wenn ihr Interesse am Schnittmuster habt, dann erwähnt das bitte im Kommentar. Dann kann ich euch den Schnitt zur Verfügung  stellen. 




Habt ihr auch so nervige selbstschließende Türen zuhause???
Gott sei Dank sind es nur wenige bei uns. Die meisten bleiben so stehen, wie ich es möchte!!!


Macht´s gut, bleibt gesund


verlinkt zu
 

Kommentare:

  1. Sehr süße Türeule.Schön, dass sie dir so gute Dienste leistet.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Wie süß! Eine tolle Idee :-)

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  3. Die guckt voll süß, eine schöne Idee!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen

Schön, dass du dich für meinen Blog interessiert.
Ich freue mich über jeden Kommentar!
Christine