Dienstag, 23. Februar 2016

Schminktäschchen

 

Meine Schwägerin wünschte sich ein neues Täschchen für ihre Schminksachen. 
Am liebsten aus dem Stoff, den ich  auch schon für ihre Tochter vernäht hatte zu Kissen und Utensilo. Weitere Utensilos aus dem Stoff hatte ich auch für die große Tochter genäht, aber vergessen, sie zu fotografieren ;( .
Kein Problem. Ein Rest davon war noch übrig.

Sie hatte auch genaue Vorstellungen, wie es aussehen sollte, nämlich wie ihr altes ;)

Also bastelte ich mir schnell einen ähnlichen Schnitt, der oben abgerundet war.

Hier ist das Ergebnis:



hier der Größen - Vergleich zu Stift und meiner Stoffschere

Sie hat sich sehr gefreut. Genauso hatte sie sich es vorgestellt. Das ist doch prima!
Innen hab ich das Täschchen mit Wachsttuch gefüttert. Sicher ist sicher!




Macht´s gut, bleibt gesund



verlinkt zu






Kommentare:

  1. Super! Dann hast Du ja alles richtig gemacht! Und die Schwägerin hat ein tolles Täschchen von Dir!
    Ich habe Wachstuch noch nie für innen verwendet! Das muss ich bald mal testen!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Sieht klasse aus. Muss auch mal wieder Täschchen nähen.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank, Christiane. Wachstuch nehme ich bei Kosmetiktaschen gerne, da kann nichts passieren, wenn mal was ausläuft oder so... Was aber wichtig ist, dass es nicht zu fest und störrisch ist, denn dann lässt es sich nicht so gut verarbeiten. Viel Spaß beim testen.

    AntwortenLöschen
  4. Ein tolles "kleines" Täschchen hast du da genäht!
    Schön, dass wir aus den Resten immer noch etwas zaubern können!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Schön, dass du dich für meinen Blog interessiert.
Ich freue mich über jeden Kommentar!
Christine