Donnerstag, 30. Juli 2015

Der Sommer kommt zurück...

... so sagt es zumindest der Wetterbericht. Wollen wir es hoffen...
Damit ich dafür bestens gerüstet bin, habe ich mir einen neuen Sommerrock genäht.

Der Schnitt ist von einem Kaufrock abgenommen, wie schon hier und hier.

Eigentlich wollte ich keinen Stoff kaufen, als ich ihn aber sah in dem kleinen feinen Stoffllädchen,
da wusste ich sofort, was daraus werden sollte.



Gekauft, gewaschen und vernäht. Ja, so schnell geht das manchmal.

Geplant war, den korallfarbenen Stoff als Saumabschluss zu nehmen. Leider hatte ich aber nur 20cm vom Stoff eingekauft und er lag nur 112cm breit, Patchworkstoff halt.

So reichte es nicht und ich musste umdisponieren und ihn als Bund anbringen.
Eigentlich schade, denn so kommt er gar nicht so schön zur Geltung.

Die Farbe kommt auf den Fotos auch nicht so recht raus. Das blau hat eigentlich einen Stich ins lila und harmoniert dennoch mit der koralle.
Das Shirt ist ein Kaufshirt (aus meinem Kleiderschrank), das zufällig genau den richtigen koralle-ton hat.



Was für mich wichtig war, ist, dass der Rock Taschen hat. Das ist soooo praktisch.
Mal für ein Taschentuch oder einen Schlüssel.
Beim letzten Sommerrock hatte ich das vergessen und es schon oft bereut.




Die Katze im Hintergrund ist übrigens nicht unsere (Katzenhaarallergie, schnupf), aber den Nachbarn und 
sie schleicht gerne durch unseren Garten


Nun kann es bald in den Urlaub gehen.

Deswegen verabschiede ich mich schon jetzt in eine kleine Sommerpause.

Die Luft ist raus und wenn es hoffentlich wieder wärmer wird, ist es einfach schöner draußen zu sein,
statt drinnen an Computer und Nähmaschine zu sitzen.

Spätestens Anfang September
geht es hier wieder weiter, dann sind die Sommerferien bei uns vorbei.

Wenn ich aber Zeit und Lust habe, melde ich mich auch mal zwischendurch.


Habt eine tolle, entspannte und erholsame Urlaubszeit 
und bleibt (oder werdet) gesund



verlinkt zu
RUMS




Mittwoch, 29. Juli 2015

Ich packe meinen Koffer.....2.0.

Heute ruft uns Wiebke (Kreuzberger Nähte) auf, unseren Urlaubskoffer  
(schon mal zumindest gedanklich) zu packen.

Da wir demnächst auch in den Urlaub starten, bin ich da doch gerne dabei. 
Das gibt mir zudem schon vorab die Gelegenheit, zu schauen, was unbedingt an selbstgenähten Klamotten mit rein soll.

(beim Anklicken auf die graue Schrift kommt ihr zum entsprechenden Post mit näherer Beschreibung)

 
Mal schauen.....

...natürlich muss meine Jeans mit, erstens, weil sie so schön bequem ist und zweitens, mit dem Wetter weiß man ja nie.... Außerdem passt mein Sculpture Top so schön darauf.

  


Dann natürlich auch meine Sommerhose ...
 


Wenn´s warm wird meine neue Lady Topas...
 


...und mein anderes Top 
 


 Frau Emma ist auch immer wieder schön anzusehen und bequem. Die nimmt auch den Koffer nicht so übel



Zwar schon vom letzen Jahr, aber immer noch ein Liebling, mein Frühlingsrock.



Ebenso wie mein Baumwollrock, der auch bei heißen Temperaturen jeden Spaß mitmacht.



und last but not least für kühle Tage Abende meine Lady Grace.



Ich hoffe, ihr habt auch eine schöne und erholsame Urlaubszeit,



P.S.: Morgen zeige ich euch noch meinen neuensten Rock, der dann auch noch in den Koffer kommt ;)


verlinkt zu:

Dienstag, 28. Juli 2015

Mäppchen

Schon wieder so spät....

Irgendwie komme ich im Moment so gar nicht richtig zum bloggen. 

Ich glaube, es wird langsam Zeit für eine kleine Sommerpause. 
Bevor ich mich aber in diese verabschiede, möchte ich euch heute, morgen und am Donnerstag noch 
ein paar schöne Dinge zeigen. 

Heute geht es los mit zwei Mäppchen, die auf Wunsch entstanden sind. 

Das eine für ein 9jähriges Mädchen, das andere für einen ebenfalls 9jährigen Jungen.

Ich hoffe, sie gefallen....




Genäht habe ich sie nach meinem Schnitt, der im Prinzip nur aus einem Rechteck besteht und dann in gewünschter Größe zugenschnitten wird.






 Welches Mäppchen für wen ist könnt ihr euch denken, oder ???







Morgen geht es dann beim "Me made Mittwoch" weiter, denn da wird der Urlaubskoffer 
(schon mal gedanklich) gepackt. 
Und am Donnerstag zeig ich euch noch meinen neuen Rock. 


Schaut also wieder rein...


Euch allen einen schönen Dienstag,




verlinkt zu:

Dienstag, 21. Juli 2015

Familienprojekt

Ja, das war es wirklich, wobei ich am wenigsten  dazu beigetragen habe ;(

Aber
ich hatte die Idee und die genaue Vorstellung wie es später einmal aussehen sollte.

So war die Ausgangslage:

nicht gerade eine Schönheit

ein alter Stuhl aus der Erbmasse meiner Großtanten. Schon lange stand er bei uns im Keller rum und kam höchstens mal bei Festen zum Vorschein, wenn die restlichen Stühle nicht reichten.

Aber wie gesagt, ich hatte eine Idee,
ein Stuhl "wie neu" sollte daraus werden.

Unser Sohn (13) war sofort Feuer und Flamme, als es hieß, der Stuhl
muss abgeschliffen und neu gestrichen werden.
Sofort machte er sich an die Arbeit.
(Das macht ihm nämlich viel mehr Spaß als öde Vokabeln zu lernen oder Texte zu schreiben,
aber das muss ja leider auch manchmal sein *g*).

Das Ergebnis war gut, nun noch anstreichen, weiß,- zweimal, damit es besser deckt.
Auch  kein Problem für ihn :)

Zum Schluss dann noch das Beziehen.

Zu Beginn wollte ich eigentlich ein farbiges Sitzkissen, in Grüntönen oder so,
denn der Stuhl sollte später mein Nähzimmer verschönern. Da das farblich passende Grün jedoch fehlte,
und ich zudem noch den tollen weiß/schwarzen Stoff im Vorrat hatte,
fiel mir meine Wahl nicht schwer.


Mein Mann und ich haben dann in Gemeinschaftsarbeit den Stuhl neu bezogen (ich hielt den Stoff, er den Tacker *g*, soll ja später keiner sagen, ich hätte nicht daran mitgearbeitet *gg*)






Und ich finde, er ist wirklich großartig geworden, 

was meint Ihr???


Euch allen einen schönen Dienstag,


verlinkt zu

Donnerstag, 16. Juli 2015

Sommerliches

Nach meiner Lady Topas von gestern heute ein weiteres Top.
Schließlich ist der Sommer nun ja wieder richtig heiß zurückgekehrt.

Diesmal habe ich den Schnitt jedoch "selbst zusammengebastelt" bzw. abgenommen von einem Kaufshirt.

Die Zweifarbigkeit (oder Zweistoffigkeit) ist aus der Not heraus geboren, 
da ich von beiden Stoffen nicht mehr genug hatte. 

Die Träger könnten einen Ticken schmäler sein, aber ich hatte beim Abzeichnen nicht bedacht, dass ich noch Bündchen an die Träger und den Ausschnitt mache. 
Dies habe ich mir aber nun notiert und das Schnittmuster umgeändert.



Leider müsst ihr euch heute mit einem "Puppenfoto" zufriedengeben in 
Ermangelung eines Fotografen. 
Ich hoffe, das ist ok für euch?


von hinten

Halsausschnitt





Euch allen einen tollen heißen Donnerstag,




verlinkt zu 





Mittwoch, 15. Juli 2015

für warme Tage....

...die nun hoffentlich wieder kommen, 
nachdem es die letzten Tage hier kühler und bewölkt war, habe ich mir ein ein neues Top zugelegt.


 Nach dem Schnitt Lady Topas von Mialuna (ein Freebook) ist es entstanden. 
Ganz schlicht in schwarz. Das passt auf vieles.
Vielleicht nähe ich mir auch noch ein weiteres in bunt, denn der Schnitt hat Potenzial zum Liebling zu werden.

Eine Lady Topas in Rottönen besitze ich schon vom letzten Sommer.



Es war wieder relativ schnell genäht. Da ich dieses gekräuselte nicht so mag  
(könnte aber auch daran liegen, dass ich es nie so ganz exakt verteilt bekomme *g*)
habe ich es diesmal in Falten gelegt. 
Auch nicht ganz perfekt, da ich sie zu weit nach außen gelegt hatte. 
Aber das konnte ich erst bei der späteren Anprobe feststellen. 

Da war alles fertig zusammen genäht. Und so bleibt es nun auch.



Nun gibt es wenigstens einen Grund, eine weitere Lady Topas zu nähen, die dann vielleicht perfekt ist.

Stoff: schwarzer Viskosejersey von stoffe.de



Euch allen einen wunderbaren sonnigen Mittwoch,



verlinkt zu:

Donnerstag, 9. Juli 2015

Upcycling....again!

Im Moment durchforste ich immer wieder meinen Kleiderschrank und meine 
Upcycling -Kiste nach Dingen, die sich zur "Aufbereitung" eignen.

Nach dem Kleid hier, das ich wegen des tollen Sommerwetters auch schon ausführen konnte,
 kommt nun eine Tunika an die Reihe.
Den "Tragetest" hat sie auch schon mit Bravour gemeistert.

Wie gehabt, ein Vorher - Bild.


hier sieht man schön den langen Ärmel

"Gar nicht so schlecht, was will sie nur" ,
werdet ihr nun vielleicht denken. 
Aber ich habe die Tunika schon mehrere Jahre und doch nur selten angehabt. 
Oft habe ich sie an und gleich wieder ausgezogen.

Durch den transparenten Stoff musste man immer was längeres untendrunter ziehen. Durch die langen Arme war es aber auch nicht wirklich sooo sommertauglich. Außerdem wurde es unten hin sehr weit und der Fake-Wickel-Ausschnitt sprang immer auseinander.


Was habe ich gemacht?

Erst mal wieder zur Schere gegriffen und die Ärmel abgeschnitten. Die übriggebliebene Naht  habe ich dann versäubert und umgenäht. 



Den Ausschnitt habe ich "festgenäht", damit er nicht mehr auseinanderklafft.
Und zum Schluss habe ich die Tunika nach unten hin verschmälert.
So gefällt sie mir besser.

Man muss zwar immer noch ein leichtes Top drunter ziehen, aber das ist ok.



von hinten, Sohnemann meinte, dass muss so mit dem schiefen Foto ;)




Den "Wickelausschnitt" habe ich an der Naht zusammengenäht.




Was sagt ihr dazu?


Euch allen einen schönen Donnerstag,

 
verlinkt zu: