Donnerstag, 29. Oktober 2015

Häkelupcycling

Hääääh???

Wie meint sie denn das schon wieder?

Ganz einfach:
Ich habe mich endlich einmal dran gegeben und ein paar T-Shirts zerschnitten. 

Wieso das ? 
Geschnitten habe ich sie nicht irgendwie, sondern so, das alles in einem Stück bleibt,
nach diesem Tutorial. 
So wurde aus den T-Shirts langes Jerseygarn.


Und das habe ich dann zum  häkeln benutzt.

Leider rollt sich nicht jeder Jersey gleich schön ein. Hier oben auf dem Foto könnt ihr es sehn.
 Der weiße (und auch der dunkelblaue, "verhäkelte") rollen sich schön ein,
hellblau und rot bleiben eher franselig beim auseinanderziehen.

Ist aber nicht ganz so tragisch, so entstehen unterschiedliche Effekte.
Das Tolle an dem blauen Jersey war, dass das Shirt keine Seitennähte hatte und so auch
beim häkeln keine Knubbeln entstehen, wie bei den anderen.



Während dem Tatort am Sonntag ist dann dieses Körbchen entstanden.
Es  beherbergt nun, Ironie des Schicksals,
die restliche "Jerseywolle".

leider hat das Foto irgendwie einen rosa-Stich bekommen, stört euch nicht dran!


Probiert es mal aus. Es ist (relativ) schnell gemacht und macht echt Spaß!

So kam am Montag noch schnell ein kleines Körbchen dazu.



Habt einen tollen Donnerstag, 



Verlinkt zu :

Kommentare:

  1. Coole Idee! Gerade gestern dachte ich noch, dassman so ein Jerseygarn auch zum Weben benutzen könnte :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das sieht sicher auch ganz hübsch aus. Vielen Dank für deinen Kommentar.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine tolle Idee. Muss ich mir merken und bei Gelegenheit auch mal versuchen.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Andrea, mach das mal. Es geht wirklich flott.

      Löschen

Schön, dass du dich für meinen Blog interessiert.
Ich freue mich über jeden Kommentar!
Christine