Dienstag, 16. Juni 2015

Geldtäschchen

Letzte Woche war unser Sohn zu einem Geburtstag eingeladen. 
Was schenkt man einem 13Jährigen?

Für vieles sind sie schon zu groß, für anderes noch zu klein.
Was also tun?


Mit Geld sind die Jungs doch immer froh. So können sie sich selber ihre Wünsche erst ersparen und dann erfüllen.
 Aber Geld so im Umschlag verschenken. Geht ja gar nicht.

Also hab´ ich schnell (wirklich schnell, ich hatte nämlich eigentlich überhaupt keine Zeit für sowas) ein kleines Täschchen / Geldbeutel genäht, um im Inneren das Geld zu verstauen.
Außen und Innen aus "London-Stoff", gepaart mit einer alten Jeans.

Woran ihr sehen könnt, das es schnell gehen musste? Schaut euch mal die vordere Tasche an, etwas schief und schepp, aber leider keine Zeit zum Auftrennen.
Egal, schließlich ist schief Englisch und Englisch ist modern 
(so wurde es zumindest zu meiner Jugend-Zeit verkauft *g*).




 Das war´s schon für heute.

Halt.
Vielen Dank für all eure lieben Kommentare zu meinen letzten Posts. Ich freue mich über jeden einzelnen!
Herzlich willkommen auch meinen neuen Lesern!


Euch allen einen sonnigen Dienstag,

Christine

verlinkt zu:
Creadienstag

 

Kommentare:

  1. Hallo Christine,
    Das schiefe passt doch hervorragend zum London-Stoff. *gg*
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  2. So mache ich das auch immer, wenn Geld gewünscht wird! Dein Geldtäschchen ist toll geworden!

    Schöne Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christine... ein tolles Geschenk!
    Die jungen Herren zu beschenken ist echt nicht einfach... schenke dann auch gerne Geld.
    Schief... ach... da kann ich Rike nur zustimmen... das passt!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Schief ist schick! Mir gefällt es!!!
    Und außerdem was zu nähen, obwohl man keine Zeit hat! Alleine das finde ich schon toll! Ich weiß nicht, ob ich das getan hätte!!! Ich find das prima und total lieb von Dir!!!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen

Schön, dass du dich für meinen Blog interessiert.
Ich freue mich über jeden Kommentar!
Christine