Dienstag, 18. März 2014

Tutorial Filzeier (-Herz)

Hallo ihr Lieben,

wie versprochen möchte ich euch heute meine Frühlingsdeko zeigen, die schon ganz klein  hier  zu sehen war. Natürlich hat sie was mit Ostern zu tun, es sind nämlich gefilzte Styropor Eier. Leider nicht neu entstanden, sondern schon vom letzten und vorletzten Jahr, aber ich finde, sie haben es trotzdem verdient hier mal gezeigt zu werden....



Gemacht werden sie schnell und einfach.
Man benötigt Filzwolle oder Märchenwolle, Filznadeln und Styroporeier (oder andere Styropordinge).
 Dann wird losgelegt. Und damit ihr besser nachvollziehen könnt, wie ich das gemacht habe,
hier auch ein kleines (mein erstes) Tutorial dazu.
Ich mache noch schnell ein neues und fotografiere ein wenig mit.
Ich hoffe es gefällt euch:

Sorry,
leider habe ich keine Styroporeier mehr in meinem Fundus gefunden. Nur noch Herzen, dann zeige ich es euch eben an einem Herz:


Hier das Werkzeug, die Filznadeln: rot (7 Nadeln) für das Grobe, blau (2 dünne Nadeln) für das Feine
Hier seht ihr, wo das "Zeug" her ist, den blauen Filzer kann man auch bei Bedarf nur mit zwei oder einer Nadel benutzen (für ganz feine Linien etc) 


Die Filzwolle (100% Schurwolle, auch Märchenwolle)


Mein Ei, nee Herz

 Nun leg ich etwas von der roten Filzwolle um eine Ecke des Herz


mit der "groben" Filznadel wird die Wolle nun "festgestochen", das geht ziemlich schnell, da man ja mit 7 Nadeln gleichzeitig "sticht"
 Hier seht ihr die Nadeln (Mit dem Daumen musste ich nur den "Piksschutz" zurückhalten, den kann man bei Nichtgebrauch auch einrasten)
 Wenn ihr genau schaut, könnt ihr die Nadeleinstiche sehen....



Jetzt die andere Herzseite mit einer helleren rot (leider nicht so gut zu sehen)

und wieder festpiksen, dabei drauf achten, dass ihr schön gleichmäßig vorgeht, damit die Wolle nachher gleich verteilt und fest ist.


jetzt ist das Grundgerüst fertig. Wer will, kann hier aufhören.

Aber bei mir kommt jetzt die dünne Nadel ins Spiel (leider etwas verwackelt)

ein dünnes Stück graue Filzwolle


und festpiksen, hier müsst ihr vorsichtiger sein, weil sich die Nadeln hier leichter verbiegen
(dazu später mehr *hüstl*)


und nun das Muster zurechtlegen und festnadeln, dass ihr gerne möchtet. Solange piksen, bis alles fest ist, und die störrichen Wollfäden die wegstehen gut mitnehmen, so dass später nichts mehr absteht.


 ein kleines Stückchen weiße Wolle


 einen "Punkt" filzen


fertig


so, jetzt ist es fertig!!!
von vorne ....

... und von hinten!


hier seht ihr, dass man alle Filznadeln einzeln ersetzen kann, sehr wichtig!


 ... denn manchmal, wenn man etwas zu schnell macht, passiert das...
 (oder im schlimmstenn Fall bricht eine Nadel ab - ist aber austauschbar)



So, jetzt aber mal die ganze Pracht, mit EIERN !!!!


 ... und ohne Herz






Hier noch mal ein paar Einzelbilder von den besonders filigranen Eiern





Ein paar der Eier wurden übrigens auch von meinem Sohn (jetzt 11) gestaltet.

Und jetzt damit zum  Creadienstag  und zu  Meertje schauen, was die anderen zu bieten haben.

Nachtrag vom 1.11.14: verlinkt jetzt auch zu Herzensangelegenheiten
Nachtrag vom 4.3.2016 verlinkt zu Freebie-freitag


Ich hoffe euch  hat mein kleines feines Tutorial gefallen. Wenn ja (oder auch nein) würde ich mich über einen Kommentar von euch freuen.


Euch allen einen schönen Tag,
Christine

(PS: für die fleißigen Leser meines Blogs: am Samstag habe ich das T-Shirt für den Neffen fertig gestellt, wirklich süß geworden. Bald mehr davon....)

Kommentare:

  1. Hallo Christine,
    ganz tolle Eier und ein Herz hast DU da gefilzt. Sehr schön und gleich mit Tutorial. Das dass so gemacht wird, wusste ich nicht, vielen Dank. Kenn ich doch nur NASSfilzen oder auf Schaumstoff umherstochern.
    Coole Idee, das Label mit hinzulegen.
    Sowas fehlt mir noch !!
    Einen schönen Tag noch
    und ganz LIEBE Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Sandra. Schön das es dir gefällt.
      Nassfilzen hab ich auch mal versucht, ist aber nicht so meins. Das mit dem Styropor ist super einfach. Auch gut für Kinder nachzumachen.
      Liebe Grüße zurück,
      Christine

      Löschen

Schön, dass du dich für meinen Blog interessiert.
Ich freue mich über jeden Kommentar!
Christine